Dezatopia Image
Metascore
71

Mixed or average reviews - based on 4 Critic Reviews What's this?

User Score
tbd

No user score yet- Awaiting 3 more ratings

Your Score
0 out of 10
Rate this:
  • 10
  • 9
  • 8
  • 7
  • 6
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
  • 0
  • 0
  • Summary: Strange and unusual creatures inhabited Earth’s underground, unknown to humankind. This was until Momoko, a fashion-obsessed high school girl, accidentally discovered them. Together, they plotted to combine the civilizations above and below the surface to create a new world: Dezatopia. TheStrange and unusual creatures inhabited Earth’s underground, unknown to humankind. This was until Momoko, a fashion-obsessed high school girl, accidentally discovered them. Together, they plotted to combine the civilizations above and below the surface to create a new world: Dezatopia. The player controls Akane and Aoba, Momoko’s schoolmates who were hired to help start construction of the towering subterranean bridge until they discovered the extent of her plans. They decided to thwart the ambitions of Momoko and her loyal beasts with their work ship, the Speleological Fighter Pink Aurora. Expand
Score distribution:
  1. Positive: 3 out of 4
  2. Mixed: 0 out of 4
  3. Negative: 1 out of 4
  1. Mar 27, 2020
    87
    This is a fountain of youth for shoot-em-ups: It is idiosyncratic and boisterous, but creative at the same time, resulting in a thoroughly motivation gem.
  2. Mar 27, 2020
    80
    Dezatopia is a spectacle that gets more impressive the better it’s played. With the most satisfying-to-use weapons this side of DOOM and a seemingly endless variety of enemies to use them on, there aren’t many stronger cases to be made for the return of the 2D scrolling shooter.
  3. Jun 12, 2020
    80
    Dezatopia provides intense, adrenaline-pumped gameplay with intelligent combat tactics and plenty of replayability. Supported by vibrant visuals and a blistering soundtrack, it’s a killer title worth the attention of any genre fan.
  4. Mar 24, 2020
    20
    Dezatopia is a sidescrolling shoot'em up that features plenty of action but alas, it's plagued by a dreadful performance and an unintuitive control that takes time to get used to. The visual environment is very sub-par as well, and even though this is less relevant than the gameplay and performance, Dezatopia's soundtrack is far from enough to give any reasons of investing in this production.
Score distribution:
  1. Positive: 0 out of 1
  2. Negative: 0 out of 1
  1. Jul 20, 2020
    7
    Ein 2 D Sidescroller Shot 'em up. Old School war mein erster Gedanke und deshalb habe ich es auch aus dem Switch Onlineshop heruntergeladen.Ein 2 D Sidescroller Shot 'em up. Old School war mein erster Gedanke und deshalb habe ich es auch aus dem Switch Onlineshop heruntergeladen. Aber das was kam habe ich nicht wirklich erwartet. Sidescroller aber irgendwie anders. Mein Versuch den Dezatopia Trip (denn das ist es) zu beschreiben: Das Artidesign ist stark an japanische Mangas angelegt. Die Zeichnungen sind aber nicht so fein gehalten sondern er grob. Irgendwie wirken die gezeichneten Figuren unfertig. Dabei haben sie aber einen Charme der, so denke ich, nicht zustande kommen würde, wenn es detaillierter oder professioneller gezeichnet wäre. Die Musik ist 2D Retro Style mit viel PIPS PIPS, weiss aber auch zu erfreuen. Die Spielgrafik ist bunt und auch pixelig gehalten. Jetzt zum Spieldesign und den Mechaniken: 2D Shooter Gegnerformationen abknallen, Power ups sammeln. Thats it! Aber auch hier irgendwie anders. Man kann in 4 Richtungen mit 4 verschiedenen Waffen schiessen. Deswegen kann man bei Dezatopia eher von einem Multidirection Shooter sprechen. Wichtige Punkte sind hier aber: Man drück einmal eine Taste, für Beispielsweise die Frontkanone, dann geht sie automatisch in Dauerfeuer. Drückt man die Taste nochmal wird das Feuer unterbrochen. Erst dann kann man die Edelsteine einsammeln die ein Art Währung darstellen. Ausserdem ist es nicht ratsam Dauerfeuer bei allen Waffen ständig aktiv zu halten, weil man dann stark an Mobilität einbüßt, Jede Waffe ist upgradebar über einen shop, den man freischaltet wenn man bestimmte Tiericons einsammelt. Alles sehr merkwürdig! Diese bekommt man entweder bei Gegnerzerstörungen oder wenn man Pflanzen gießt?! Das kann man nämlich nebenbei machen, denn die Bottomgun ist eine Art Gießkannenbomber. Wenn man einen bestimmte Anzahl dieser Tiere gesammelt halt öffnet sich der Shop. Das tut er im laufenden Spiel und man muss je nach dem was man kaufen will das Schiff in die entsprechende Richtung lenken. Wird man getrofefn bekommt Abzug auf dem Healthbar, Die Hitbox am eigenen Raumschiff ist aber sehr gnädig ausgefallen, so dass man auch im größten Bulletstorm überleben kann. Insgesammt hat man 5 Leben pro Runde und es gibt 5 Stages,je nachdem für welchen Kurs man sich entscheidet, plus den Tower, der einem dann auch endlich zeigt warum das Spiel eben doch eher ein Multidirection Shooter ist. Jede Stage hat einen Endboss. Das Desigh bleibt sich hier treu. Überzeichnete Animecharaktere auf Drogen beschreibt es am besten. In Dezatopia kommt auch nicht umhin Dinge freispielen zu können. Die beschriebenen , sehr merkwürdigen, Zeichnungen, Musikstücke und auch Kurzgeschichten. Diese sind genaus verstörend wie die Zeichnungen und oft handelt es sich hier um irgendwelche Schulmädchen. So recht verstanden habe ich das alles nicht. Es wirkt aber irgendwie fremd und interessant! Zu guter letzt: Auch ein Ranking ist vorhanden und man kann sich wie früher auf den Spielautomaten verewigen. Aber nur lokal!!! Das ist auch ein Kritikpunkt am Spiel und für mich völlig unverständlich. Das Spiel kann bestimmt viele Fans gewinnen und bekommt eine Treue Fangemeinde. Sicher nur in eine Nische, aber warum geben die Entwickler genau diesen Menschen nicht die Möglichkeit sich zu vernetzen und zu vergleichen. Schade! Dennoch bleibt das Spiel im Gedächtnis und ich werde sicherlich noch die ein oder andere Route komplettieren wollen. Expand